Förderung

foerdern

Wege zu einer umfassenden Förderkultur

Die Förderung von Schülerinnen und Schülern ist ein grundlegender pädagogischer Auftrag der Schule und ein elementares Prinzip jedes Unterrichts. Förderung meint einerseits die bestmögliche Entwicklung der Leistungspotenziale aller Schülerinnen und Schüler.

Andererseits soll Förderung Lernversagen und damit auch negative Beurteilungen möglichst verhindern. Sie stellt ein Qualitätselement von Schule dar.

  1. Vermittlung von Kernkompetenzen in den einzelnen Fächern
    Fachbezogene Förderkurse
    Tutorien in Tagesbetreuung
    Lesepass
    Förderung in der Tagesbetreuung:
    Tagesbetreuer/in gemeinsam mit Fachlehrer/in
  2. Förderung in bestimmten Teilbereichen
    Kurse zur Leseförderung
    Legastheniebetreuung
    Förderung Deutsch als Zweitsprache
  3. Kompetenzerwerb
    Kompetenz- und Methodentraining (LKU)
    "Lernen lernen" ab der 1. Klasse
    Gesundheitsförderung, WHO-Projekt: Wiener Netzwerk- Gesundheitsfördernde Schulen 1997-2000
    Peermediation
  4. Begabungsförderung
    Olympiaden (Chemie, Italienisch, Französisch)
    Sprachwochen
    Unverbindliche Übungen
    ECDL
    Berufsorientierung in der Unterstufe
  5. Nahtstellen
    Einstiegsphasen in den 1.Klassen mit Projekt "Kennenlernen"
    Schullaufbahnbegleitung
    Projekt 10:18
  6. Fördern als Unterrichtsprinzip
    EVA (Eigenverantwortliches Lernen)
    Offenes Lernen
    Aufbau einer Feedbackkultur
    Präsentationen vor Mitschüler/innen oder Eltern