Orientierungslauf

Montag, 13 Juni 2016. Geschrieben in Sport
Herta Pamlitschka

Orientierungslauf

Das GRG 15 Auf der Schmelz 4 ist drittbeste Schule im Orientierungslauf der männlichen Oberstufenjugend in Österreich!

Die Erfolgsserie der Schmelzer Orientierungsläufer reißt nicht ab. Mit einem hervorragenden 3. Rang bei den SCHUL OLYMPICS, ausgetragen in Vorarlberg, gelang es unserem Burschenteam, in der stärksten Kategorie die Schmelz abermals gut zu vertreten!

Nach Regenschauern erwies sich das Laufgebiet in „Göfis“, nahe Feldkirch, am 24.Mai 2016 als ziemlich schwierig. Das typische Hügelland mit Hochwald und viel Dickicht und Brombeerbewuchs, durchzogen mit einigen Gräben und markanten Felsabbrüchen, stellte für die Orientierungsläufer/innen aller Schulen eine starke Herausforderung dar. Somit wurde die erwartete Siegerzeit in den meisten Kategorien überschritten. Dennoch lag das Schmelzer OL-Team mit Konrad Geßl 5C, Marius Poirson 6A, Ingo Achilles 6B und Matthias Mersich 8B nach dem ersten Tag an dritter Stelle. Diese Platzierung konnte auch am zweiten Tag (25.05.2016), beim Stadtsprint in Feldkirch souverän gehalten werden. Wobei Ingo und Marius in der Sprint-Einzelwertung sogar Rang 6 und 7 von 32 Gestarteten erlaufen konnten.
Für die Bundesmeisterschaft wird eine Mannschaftswertung durch Addition der drei besten Laufzeiten je Kategorie, Schule und Tag ermittelt. In der Gesamtwertung der Oberstufe männlich siegte NÖ mit der HTL Mödling vor STMK, BG/BRG Fürstenfeld und Wien, GRG 15, Auf der Schmelz.

Weitere OL-Bilanz im Schuljahr 2015/16

Ingo Achilles wurde am 31. Mai 2016 Wiener Vizemeister im Einzelbewerb, Matthias Mersich lief nur knapp an der Bronzemedaille vorbei! Die Wiener Meisterschaften fanden heuer im 14. Bezirk (WKZ: Knödelhüttenstraße, Laufgebiet: Jägerwaldsiedlung/Kolpeterberg) statt.

Schulcup Gesamtwertung: (Wertung der drei besten Resultate von fünf Läufen)

Unsere OL-Beginner aus den ersten Klassen machten heuer ihre ersten Erfahrungen im „Laufen mit Köpfchen“ und kämpften sich tapfer durch die Neulingskategorien, wobei aufgeben, auch in schwierigen Situationen, kein Thema war. In der schulinternen Wertung bewährten sich die Teams Flora Kirnbauer/Anastasjia Kostic 1E vor Naomi Ogbeide/Matilda Wakolbinger und Lea Füsselberger/Grete Mechtler 1A.

Lilli Weigl 1C lief sogar in ihrer Alterskategorie D3 und kam mit einem beachtlichen 16. Platz in die Wertung, nur vier Ränge hinter Alma Kirnbauer 3D. Alma zeigte mit ihrem 12. Platz (von 22 gewerteten aber 63 gestarteten Mädchen), dass ihre konsequente OL-Teilnahme über 3 Jahre „erste Früchte“ trägt.

Oliwia Konstantinu aus der 2B schaffte in ihrem ersten OL-Jahr mit einem Wettkampf weniger als ihre Mitstreiterinnen immerhin den 19. Gesamtrang.

Bei den Burschen sah das Ergebnis ähnlich aus: Hervorzuheben ist die Leistung von Nico Stadler aus der 1C. Auch er traute sich, wie seine Klassenkollegin Lilli, in Einzelbewerben zu starten und belegte Rang 29 in der Kategorie H3. Matthias Rauscher, Lenny Ziegler, Paul Rührer 1C und Maxi Ramßl, 1A wollten heuer noch in Teams laufen und starteten erfolgreich in der Neulingskategorie HN.

Bei den älteren Mädchen belegte in D2 unsere Magda von den „Kirnbauer Sisters“ 4E (die vorjährige Drittplazierte bei den Wr. Paarlaufmeisterschaften), den 18. Gesamtrang von 98 Starterinnen. Sie wurde bei den Paarläufen von Mona Mira Breyer 4E verstärkt.
In der zweitstärksten männlichen Altersklasse H2 gratulieren wir Konrad Geßl 5C und David Mayr 4D zu ihren ausgezeichneten 3. bzw. 4. Gesamträngen (von 45 Startern)!

Und „last but not least“ komme ich zur Oberstufenkategorie H1. Hier verfehlten unsere Schul Olympics Teilnehmer Ingo Achilles 6B um 10 Punkte den ersten Rang und Marius Poirson 6A um nur 3 Punkte den 3. Platz.

Besonders bedanken möchte ich mich an dieser Stelle bei Matthias Mersich, der acht Jahre lang der OL-Gruppe auf der Schmelz die Treue gehalten hat und für die Schule viele sehr gute Platzierungen erlaufen konnte. Lieber Matthias, wir wünschen dir alles Gute für die bevorstehende Matura und dass du auf der OL-Karte des Lebens immer die beste Routenwahl findest und alle „Posten richtig stempelst!