Projekttage 1B

Freitag, 02 Februar 2018. Geschrieben in Projekte

Dies betätigte man mit einer Drehscheibe und Löchern mittendrinn. An den Löchern waren Wählnummern gekennzeichnet. Diese markierten Löcher drehte man zum Anschlag, um die Ziffer zu wählen. Die Telefone mit Drehscheiben angelegt hatten aber auch viele Nachteile. Nämlich waren die Leitungen geteilt. Deshalb konnte man nicht jederzeit anrufen. Ab und zu hörte man sogar das Gespräch von den Nachbarn! Nach einer Weile kamen die Schnurlostelefone mit Festnetz. Das war revolutionär! Das war ein Wunder für alle, denn man konnte im ganzen Haus telefonieren. Später kamen die Smartphones heraus, die wir kennen.  Wir diskutierten auch darüber, dass die Menschen einfach zu lange am Handy sind und das zB Auswirkungen auf die eigene Gesundheit und zudem auf die Kleinkinder hat. Aber kommen wir zu der Klasse. Wir haben uns in fünf Gruppen eingeteilt.

 Die Gruppen

1. KünstlerInnen

2. TexterInnen

3. FotografInnen

4. ReporterInnen am Meiselmarkt

5. MuseumskuratorInnen

Am letzten Tag war es so weit und wir organsierten und gestalteten unsere Ausstellung in unserer Klasse. Viele Besucher bestaunten unsere interessanten Werke.

Projektbetreuerinnen: Mag. Sams. & Mag. Staudinger

Projektassistenz: Mag. Zerobin