Vienna Open Lab

Montag, 11 Februar 2013. Geschrieben in Schmelz Aktiv, NAWI
Mag. Elisabeth Rudolf

Vienna Open Lab

Am 23.Jännber 2013 besuchten die Schüler/innen (6A, 6B, 6C, 7B, 7C, 8A) des WPF Biologie mit Mag. Elisabeth Rudolf  das Vienna Open Lab. Dort schlüpften sie in die Rolle von Genetikern/Genetikerinnen und versuchten herauszufinden, ob sie genetisch gesehen eher zu den Kurz- oder Langschläfern gehören.

Sie isolierten eigene DNA und  kopierten eine kleine Region des Clock- Gens. Dabei handelt es sich um ein Gen, das die innere Uhr steuert. Mit Hilfe von Restriktionsverdau und Gelelektrophorese untersuchten sie, ob sie diese Punktmutation aufweisen, die mit kürzerer Schlafdauer in Zusammenhang steht.