SKIKURS DER 2A, 2C, 2E 8.2. bis 12.2.16 MARIAZELL

Dienstag, 23 Februar 2016. Geschrieben in Sport
Maria Schramseis

SKIKURS DER 2A, 2C, 2E   8.2. bis 12.2.16 MARIAZELL

Es folgt der Bericht der 2e, dem nichts hinzuzufügen ist:

•    Jeden Abend gab es ein anderes Programm.
•    Um 22 Uhr war Bettruhe.
•    Ich lernte sehr schnell Skifahren.
•    Im Skistall war so viel Chaos, dass es einem Schlachtfeld glich.
•    Das Tischtennis spielen hat mir Spaß gemacht, doch Simons Schläger zerbrach, weil es so gut war.
•    Ich war froh, dass ich beim Skifahren in keinen Baum gefahren bin.
•    Am Montag war es sehr anstrengend.
•    Zwei Kinder aus unserer Klasse waren Snowboarden – das war cool.
•    Es gab eine Sauna, in der man bei 80 Grad schwitzen konnte.
•    Der Freitag war der schönste Tag, denn das Wetter schön und die Piste war gut – mehr habe ich dazu nicht zu sagen.
•    In der Früh wurden wir um 7 Uhr von den Professoren geweckt, obwohl wir alle noch Schlaf in den Augen hatten.
•    Täglich hatten wir zwei Stunden Zeit um unseren Hobbys nachzugehen, doch dabei habe ich mir nicht den Arm gebrochen.
•    Es war cool, dass es am zweiten Tag schneite.
•    Die Anfänger durften gleich am Anfang mit dem Tellerlift fahren.
•    Jeder der wollte, durfte am Abend Werwolf spielen.
•    Nach der Sauna legten wir uns mit dem Rücken und dem Bauch in den Schnee.
•    Wir sind Ski gefahren.
•    In der Lobby gab es freies W-Lan und dort durfte man mit dem Handy spielen.
•    Die Fortgeschrittenen durften beim Funpark über die Schanze springen.
•    Es gab ein Schwimmbad, an dessen Rand sich keiner die Zähne ausschlug.
•    Wir waren kegeln.
•    Wir bleiben alle unverletzt, nur einer musste zum Zahnarzt.
•    Das Essen war lecker.
•    Zu viert wohnten wir in einem großen Zimmer.
•    Die Fortgeschrittenen fuhren die schwarze Piste runter.

Bericht: 2e  (Originalaussagen der 2e / in einer Deutschstunde von Frau Prof Eder aufgeschrieben)